Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2016 angezeigt.

Lektorat? Ja bitte

Kindle Direct Publishing geht ins fünfte Jahr und in schöner Regelmäßigkeit taucht in einer gewissen Facebook-Gruppe und in anderen Foren die Frage nach dem Sinn und Zweck eines Lektorats auf. Profi-Autoren rollen dann für gewöhnlich mit den Augen. Möchtegern-Schreiberlinge erklären mitunter sogar vollmundig, dass sie ihre Texte selbst lektorieren würden, teilweise hält diese Vorgehensweise dann sogar Einzug ins Impressum. Oft gilt auch folgendes als "Lektorat": Man hat die Rechtschreibprüfung drüber laufen lassen oder die Omi hat's gelesen – oder Testleser, doch dazu später mehr.

Nachdem nun Anja Bagus, eine selbstpublizierende Autorin, vor einigen Tagen in einem Blogbeitrag darüber schrieb, warum ein Lektorat kein "Qualitätsmerkmal" für ein Buch sein sollte – der als ziemliches Wischiwaschi geschriebene "Gegen"-Blogpost von Karla Paul folgte kurz darauf
und schon war in den Social Media eine Schlammschlacht im Gange – möchte ich einmal etwas Butter …

Plagiat - Lockruf des schnellen Geldes – Reloaded

Vor rund zwei Wochen bekam ich über Facebook einen Link zu einem Liebesroman geschickt – die Protagonistin würde meinen Namen tragen. Neugierig habe ich auf das Buch geklickt und mir die Kurzbeschreibung angesehen. Als Nächstes sprang mir eine 1-Sterne-Bewertung ins Auge – Überschrift: "Alles geklaut". Die Leserin schrieb weiter, dass sie die Geschichte schon kennen würde und dass nur einige Änderungen  gemacht wurden, wie "Handy eingebaut". Sie nannte auch die vermeintliche Quelle "ein Deniseroman".
Ich muss gestehen, zu diesem Zeitpunkt war ich in keiner Weise misstrauisch. Typische Liebesromane tun sich i.d.R. nicht durch besonders große Raffinesse in Sachen Handlung hervor. Die Leserinnen haben bestimmte Erwartungen, die von den Autoren bedient werden, was ja durchaus legitim ist.
Als dann wenige Stunden später, das eBook gelöscht war dachte ich: ‘Jetzt ist es also schon so weit, dass Amazon Bücher aufgrund einer einzelnen Kundenbewertung löscht.’